top of page

UNSERE WEITEREN ANGEBOTE

Um den vielfältigen und ganz unterschiedlichen Bedürfnissen bei lebensverkürzender Erkrankung eines Kindes begegnen zu können, sind uns auch weitere Angebote wichtig – von der Palliativen Beratung vor und nach der Geburt über tiergestützte Therapie bis hin zu den „Immer-im-Herzen“-Erinnerungsboxen.

Pränatale palliative Beratung

Palliative Beratung vor und nach der Geburt

Pränatale Palliativmedizin

Es ist uns ein besonderes Anliegen alles dafür zu tun, dass auch schwersterkrankte und sterbende Neugeborene (die „Kleinsten“ in unserer Gesellschaft) ihre verbleibende Lebenszeit würdevoll verbringen können.

Bei der pränatalen Diagnose einer lebensverkürzenden Erkrankung stehen wir als Ansprechpartner zur Verfügung und bieten mit einer wertfreien Beratung Entscheidungshilfen und mögliche Alternativen zum Schwangerschaftsabbruch.

Weitere Infos in unserer Broschüre >

 

Ansprechpartner: 

Anette Krüger, Teamassistenz

Theresia Rosenberger, Hebamme

Dr. Silke Ehlers, Kinderärztin Neonatologie

 

Telefon: 0151 – 40 26 06 73

E-Mail: praenatal@palliativteam-frankfurt.de

Tiergestützte Therapie

Ich heiße Paula, bin eine Labradorhündin, jetzt 7 Jahre alt und arbeite schon lange mit meinem Herrchen Dr. Joachim Pietz beim KinderPalliativTeam Südhessen in Frankfurt. 
Meine Aufgaben als Therapiebegleithündin:
  • Beruhigen und Trost spenden

  • Symptome lindern durch Entspannung

  • Fokus der Aufmerksamkeit verschieben

  • Basale Stimulation durch Kontaktliegen, Erleben von Wärme und Atmung

  • Schmusen und sich streicheln lassen und damit eine neue Art von Beziehung anbieten

Tiergestützte Therapie

"IMMER IM HERZEN"-Erinnerungsboxen

Immer im Herzen

Hintergrund des Projekts:
Das „Immer im Herzen“ Projekt wurde 2015 in den Niederlanden für Kinder und junge Menschen mit einer unheilbaren Krankheit und ihren Familien entwickelt. Es unterstützt die Betroffenen sich auf eine konstruktive und kreative Art mit ihrer individuellen Situation und den unterschiedlichen Emotionen auseinanderzusetzen. 

 

Seit 2020 ist eine Projektgruppe des KinderPalliativTeams Südhessen gemeinsam mit dem niederländischen Initiator damit beschäftigt, eine deutsche Version des gesamten Projekts zu entwickeln. Ziel ist es, das „Immer im Herzen“ Projekt im gesamten deutschen Sprachraum anbieten zu können.

Inhalt des Projekts:

Das „Immer im Herzen“ Projekt beinhaltet eine Box und eine Webseite. Beide Elemente wurden anhand von Untersuchungen zu den Bedürfnissen betroffener Kinder und ihrer Eltern zusammengestellt. Die „Immer im Herzen“ Box kann vom Zeitpunkt der Diagnose an genutzt werden. Dabei werden aktiv Erinnerungen im Leben des Kindes geschaffen und festgehalten.

Homepage immer-im-herzen.eu >

LETZTE HILFE Kids & Teens

Für wen? 

Kinder und Jugendliche im Alter von 8–16 Jahren.

 

Kursinhalte:

  • Das kleine 1x1 der Sterbebegleitung

  • Reflexion über die Normalität des Sterbend als Teil des Lebens

  • Mögliche Beschwerden, die Teil des Sterbeprozesses sein können

  • Mögliche kindgerechte Handlungsoptionen

  • Wir überlegen gemeinsam, wie man Abschied nehmen kann und besprechen Möglichkeiten und Grenzen

  • Auf Kinder ausgerichtete regionale Unterstützungsangebote im Umgang mit Sterben, Tod und Tauer

Anmeldung unter:

www.wuerdezentrum.de/kursbuchung

Dauer: 4 Module von je 45 Minuten

 

Letzte Hilfe Kurs

Die Letzte Hilfe Kurse für Kinder und Jugendliche vermitteln Basiswissen und Orientierung sowie einfache Handgriffe für die Begleitung schwerstkranker Menschen.

 

Kinder und Jugendliche lernen, was sie für ihre Mitmenschen am Ende des Lebens tun können. Dabei geht es um eine kindgerechte Aufarbeitung der Thematik unter Berücksichtigung kindlicher Bedürfnisse. Die Lerninhalte werden altersentsprechend angepasst und spielerisch von speziell ausgebildeten Kursleiterinnen und Kursleitern vermittelt.

Die Kurse sind kostenfrei und werden über Spenden finanziert.

Letzte Hilfe Kids und Teens
bottom of page